Strasse der Monumente

Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Wir schreiben das Jahr 1888. Am 9. März stirbt Wilhelm I. im Alter von fast 91 Jahren. Im Frühjahr desselben Jahres besteigt sein Sohn Friedrich III. den Thron, bereits vom Tode gezeichnet. Mit 29 Jahren wird Wilhelm II. am 15. Juni Deutscher Kaiser. – Die Geschichtsschreibung spricht vom „Dreikaiserjahr“.

Der geschichtliche Hintergrund zu diesem Denkmal, welches heute im Eigentum des Landschaftverbandes Westfalen-Lippe steht, ist damit angedeutet. Es geht um Preußen, um Deutschland nach 1871, es geht um Ansehen im eigenen Lande wie in der Welt und es geht um Macht.

Das Denkmal auf dem Wittekindsberg in 268 Meter Höhe gehört zu den bedeutendsten Nationaldenkmälern Deutschlands. Es erinnert an Wilhelm I., König von Preußen und seit 1871 Deutscher Kaiser. Er lebte von 1797 bis 1888. Sein Name verbindet sich mit der nationalen Einheit Deutschlands.

Das 88 Meter hohe Denkmalgebäude auf dem Wittekindsberg in der Porta Westfalica, in landschaftlich herausragender Lage im Übergang von der Norddeutschen Tiefebene zur Mittelgebirgsregion gelegen, wurde zwischen 1892 und 1896 errichtet. Es lebt von seiner Monumentalität, die zu vaterländischer Gesinnung und nationalstaatlichem Denken beitragen sowie Identität schaffen sollte: „Arbeiter, Vereine, Schulen sollen Gelegenheit haben, … am Fuße des Kaiserstandbildes einen Tag patriotischer Erhebung zu feiern“.

Heute besuchen jährlich viele tausend Menschen dieses historisch bedeutsame Wahrzeichen der Region rund um die Porta Westfalica und genießen dabei auch eine beeindruckende Sicht weit in die Norddeutsche Tiefebene und weit in das Weserbergland hinein. Zehn Informationstafeln und eine Broschüre zur Geschichte um dieses Denkmal sowie zu seiner umgebenden Landschaft tragen dazu bei, den Besuch zu einem nachhaltigen Erlebnis werden zu lassen.

Kaiser-Wilhelm-Denkmal
in der Porta Westfalica
Stadt Porta Westfalica
Telefon +49 (0) 571. 79 10
Telefax +49 (0) 571. 79 12 77
info@portawestfalica.de
www.portawestfalica.de

Offenes Denkmal jederzeit zugänglich und kostenlos zu besichtigen

Marine-Ehrenmal Laboe
Siegessäule
Kaiser-Wilhelm-Denkmal
Hermannsdenkmal
Völkerschlachtdenkmal
Kyffhäuser-Denkmal
Wartburg
Kontakt
English
Impressum